Titel

Zwickau, Steinkohlewerk, Schichtwechsel

Beschreibung

Zentralbild Gahlbeck 22.3.1962 Sicherheit für die Bergleute...das ist der oberste Grundsatz in allen Untertagebetrieben unserer Republik. Unser Reporter besuchte das Steinkohlenwerk "Martin Hoop" in Zwickau und stellte dabei fest: In jeder Abteilung sind jeweils zwei Brandspürer und Wetterleute zu ständigen Kontrollen unterwegs. Automatische Anzeigeanlagen, die zentral beim Dipatcher zusammenlaufen, gewährleisten eine sichere Kontrolle der Schichtanlage, die noch verstärkt wird durch ein dichtes Telefonnetz mit ca. 250 Anschlüssen. 700 Handfeuerlöscher, über 200 C-Rohr-Wasseranschlüsse sowie Gesteinstaubsperren zum Eindämmen evtl. auftetender Expolsionen sind weitere Sicherheitsvorkehrungen. Jeder Bergmann empfängt beim Einfahren in den Schacht einen "Selbstretter"" zu seinem persönlichen Schutze. Diese Geräte, für deren Wartung und Erneuerung der Betrieb jährlich 300.000 DM ausgibt, schützt den Kumpel vor Brandgasen bei Katastrophen und ermöglicht es ihm, bei Gefahr sichere Gänge zu erreichen. Insgesamt verfügt der Betrieb über 6 500 dieser Geräte. Schichtwechsel im Schacht IV des Steinkohlewerkes ""Martin Hoop"" in Zwickau.

Ort

Zwickau

Datum der Aufnahme

22.3.1962

Herkunftsarchiv

Bundesarchiv , Bild 183-91658-0001 / Gahlbeck, Friedrich / CC-BY-SA-3.0 , via Wikimedia Commons

Autor/Fotograf

Gahlbeck, Friedrich