Titel

"Dorfrepublik" Rüterberg

Beschreibung

ADN-Pätzold-29.5.90-le.Bez. Schwerin: Als ewige Mahnung für die Mißachtung von Staats- und Bürgerrechten wollen die Einwohner der kleinen Elbgemeinde Rüterberg im Kreis Ludwigslust den Status ihrer am 8.11.1989 proklamierten "Dorfrepublik" beibehalten. 22 Jahre lang lebten sie in nahezu völliger Isolation, eingesperrt zwischen zwei Stacheldrahtzäunen: linker Hand zur BRD, rechter Hand zur DDR. Zwischen 5.00 Uhr und 23.00 Uhr konnten sie ihr Dorf gegen Vorlage eines Passierscheines verlassen und betreten, nachts wurden sie unter Verschlus gehalten. Wo noch vor einem halben Jahr das Tor stand, weisen heute Schilder auf die "Grenze" zur dritten deutschen Republik hin.

Ort

Dömitz

Datum der Aufnahme

Mai 1990

Herkunftsarchiv

Bundesarchiv , Bild 183-1990-0529-008 / Pätzold, Ralf / CC-BY-SA-3.0 , via Wikimedia Commons

Autor/Fotograf

Pätzold, Ralf